Im folgenden Lernmodul wird die Vorgehensweise bei der Schadenserfassung und -bewertung im Rahmen eines KulturGutRetter Einsatzes erläutert. Zukünftig werden die Experten und Expertinnen mit Fachleuten in Bereichen der Architektur, des Bauingenieurwesens und der Restaurierung mit jeweils unterschiedlichen Arbeitsweisen im Team immobiles Kulturgut zusammenarbeiten. Daher werden einheitliche Standards genutzt um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen und um vergleichbare Endergebnisse zu erhalten.

Inhalt:

•    Einleitung
•    Bewertung von Schäden – Schadensklassen CC0-CC4
•    Risikobewertung – Einschätzung schadensbedingter Folgen
•    Bewertung des Handlungszeitraums – Dringlichkeitsklassen UC1-UC4
•    Festlegung und Priorisierung von Maßnahmen während des Einsatzes
•    Gesamtklassifizierung – Einstufung des Gesamtzustands
•    Schadenskatalog und Musterkartierung

Im folgenden Modul werden die im KulturGutRetter-Einsatz verwendeten Vermessungsmethoden und deren Zusammenspiel erläutert. Die gewählten Messabläufe und Werkzeuge sind auf schnelle und effiziente Arbeitsabläufe unter Einhaltung einheitlicher Standards ausgelegt.

Inhalt:

  • Einleitung

  • Die Planskizze

  • Pläne in QField einbetten

  • Das Gesamtmessnetz

  • Der 3D Laserscanner

  • Photogrammetrie mit der Drohne

  • Photogrammetrie mit der Teleskopstange

  • Photogrammetrie mit der Kamera

  • Punktbestimmung mit dem Tachymeter

  • Punktbestimmung mit dem GNSS Empfänger


  • Überblick über die Unit ICA (Immovable Cultural Assets) als Teil der KulturGutRetter.